Die Herz-Docs - Geschichten aus der Freiburger Uni-Klinik

Doku-Serie von Reinhild Dettmer-Finke

2011/12, 5 x 30 Min. im SWR, 3 x 30 Min. in der ARD, eine SWR-Produktion

Folge 1
Den 58jährigen Michael Grether wird mit der Diagnose  Herzinfarkt in die Notfallambulanz eingeliefert. Da zählt jede Minute, denn jeder Dritte verstirbt vor Erreichen der Klinik.
Der kleine Leon Philipp (3) würde ohne die Möglichkeiten der Herzchirurgie nicht mehr leben. Er ist mit einem schweren Herzfehler auf die Welt gekommen. Ihm fehlt eine Herzhälfte, die jetzt durch einen Gore-Tex-Schlauch ersetzt werden soll.
Folge 2
Leon muss ein zweites Mal operiert werden. Für seine Mutter Jessica und seine Großmutter wieder ein langer Tag voller Warten und Bangen.
Francesco Lorusso (51) und Sigrid Otto (66) verdanken ihr Leben einem Kunstherz aus Plastik und Titan. Nach einem Herzstillstand und wochenlangem Koma sind sie aufgewacht mit einer Pumpe in der Brust und einem Kabel aus dem Bauch. Jetzt warten sie auf ein Spenderherz.
Folge 3
Francesco Lorusso kann es gar nicht glauben, als es mitten in der Nacht heißt: „Wir haben ein Herz für sie!“. 
Während er sich mit dem neuen Herzen prächtig erholt, muss Sigrid Otto weiter warten und hoffen, dass jemand stirbt mit dem für sie passenden Herzen. Langsam gehen ihr die Kräfte aus, doch dann kommt ein Anruf....
Folge 4
Sigrid Ottos hat nach 4 Monaten Klinik und Reha die Nase voll. Sie will endlich nach Hause zu ihrer Familie, ihrem Enkel Daniel.
Und noch eine Geschichte: Günter Wunderle (66) braucht eine neue Aortenklappe. Er gilt als Risikopatient und hat sich für ein neuartiges minimal-invasives Verfahren entschieden. Auch Isabelle Giessler, 25 Jahre jung, muss an ihrer Aortenklappe operiert werden. Anders als bei Günter Wunderle muss sie sich aber das Brustbein spalten lassen. Ihr graust davor.
Folge 5
Günter Wunderles Gabe trotz vieler Widrigkeiten seine sprichwörtliche „Gute Laune“ nicht zu verlieren, ist mal wieder gefordert: Die neue Klappe drückt auf das Herzleitungssystem.
Isabelle Giessler war seit Kindertagen  mit ihrem angeborenen Herzklappenfehler regelmäßig zur Kontrolle hier. Doch diesmal wird es ernst!
Anita Stefani hat es auf er Rodelbahn erwischt: ihr Herz begann wie wild zu schlagen, spielet verrückt. Ein Notarztwagen brachte sie nach Freiburg in die Klinik für Kardiologie. Verdacht auf Herzrhythmusstörungen.

Crew

Kamera: Christian Zecha

Ton: Michael Karthäuser, Michael Geiser

Schnitt: Peter Hillebrand

Redaktion: Juliane Endres

Pressestimmen

Die dramatischen Geschichten, die keiner dramaturgischen Ausschmückung bedürfen, werden in klarer Bildsprache und mit ruhiger Kamera erzählt. Sie spiegeln das Leben. Nicht mehr und nicht weniger.
Badische Zeitung 18.7.2012